Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Dortmunder Physiker erhält Rupprecht‐Maushart‐Preis

Der Dortmunder Physiker Florian Mentzel ist für seine Masterarbeit mit dem Rupprecht‐Maushart‐Preis des Fachverbands für Strahlenschutz e.V. ausgezeichnet worden.

Herr Mentzel hat seine Arbeit im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Lehrstuhl für Experimentelle Physik IV der TU Dortmund und der Personendosismessstelle am Materialprüfungsamt NRW in Dortmund angefertigt. Inhaltlich befasst sich die Arbeit mit dem Einsatz maschineller Lerner zur Bestimmung von Zusatzinformationen in der Personendosimetrie. So kann mit dem in der Arbeit beschriebenen Verfahren neben der Dosis auch der Zeitpunkt einer ungewollten Bestrahlung bestimmt werden.

Der Rupprecht‐Maushart‐Preis wird seit 2010 von dem deutsch-schweizerischen Fachverband für Strahlenschutz e.V. für herausragende Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen im Bereich des Strahlenschutzes verliehen. Er ist mit einem Preisgeld, einer kostenlosen Mitgliedschaft im Fachverband für ein Jahr und der Teilnahme an einer internationalen IRPA-Tagung sowie an dem dort stattfindenden Wettbewerb der Nachwuchswissenschaftler/innen der vertretenen Strahlenschutzgesellschaften verbunden.



Nebeninhalt

Florian Mentzel

Florian Mentzel M.Sc.